Die Kirche im Kloster St. Josef

wurde 1932 eingeweiht. Ihre gedrungenen Doppeltürme sind ein unübersehbares Kennzeichen des Klosters St. Josef. Sie weisen darauf hin, dass Gott Mitte und Ziel der Ordensgemeinschaft ist.

Hier finden sich die Schwestern zur täglichen Eucharistiefeier ein. Im Vertrauen auf Christus, den göttlichen Erlöser nehmen sie die Hoffnungen, Anliegen und Nöte aller Menschen mit in ihr gemeinschaftliches und persönliches Gebet.